Eilmeldung

02.04.2018 - UMAREX verkauft Freizeitwaffensparte nach China

Wie die chinesische Tageszeitung „Guangming Daily“ bereits am gestrigen Montag (1.4.2018) in ihrem Wirtschaftsteil berichtete, übernimmt der chinesische Konzern „Norinoco“ (Nanjing) zum 1. Juni 2018 die Sportwaffensparte des in Arnsberg (Sauerland) ansässigen deutschen Unternehmens UMAREX.

UMAREX ist ein global operierendes Firmenkonsortium, zu dem u. a. auch die weltbekannte Marke „Walther“ gehört. Während in Europa das Geschäft mit Sport- und Freizeitwaffen mehr und mehr unter politischen und medialen Druck gerät und sich daher rückläufig entwickelt, boomt in China das Geschäft mit Airsoft-, Druckluft- und nicht zuletzt auch Gas-/Schreckschusswaffen.

Asiatische Analysten hatten die im Vorfeld aufkeimenden Übernahmegerüchte bereits positiv bewertet. Branchenkenner halten die zukünftige Nähe des vor der Ausgründung stehenden UMAREX- Freizeitwaffensektors zu den boomenden asiatischen Märkten für die strategisch und damit unternehmerisch richtige Entscheidung. Zumal der deutsche Marktführer zuletzt  mehr als Importeur und Großhändler asiatischer Druckluftwaffen in Erscheinung trat, denn als Entwickler und Eigenfertiger unter dem Qualitätssiegel „Made in Germany“.

Die Presse- und Öffentlichkeitsabteilung von „Norinoco“ wurde presseseitig dahingehend zitiert, dass man das übernommene Geschäft unter dem bereits eingeführten, verkürzten Markennamen „UMA“ etablieren werde. Dies macht dahingehend Sinn, dass im chinesischen Sprachraum der Buchstabe „R“ areallinguistisch erhebliche Schwierigkeiten  bereitet. Entsprechende Lizenzvereinbarungsgespräche wurden angekündigt. 

Aufgrund der Osterfeiertage war bislang leider noch kein UMAREX-Unternehmenssprecher für eine Stellungnahme erreichbar.   

GUNIMO

...und dann wäre da noch was:

    

    

 

Pressesprecherstelle bei “UMAREX/Walther” entfällt nicht, sondern wurde neu besetzt!

Wie Ulrich Eichstädt in seinem privaten Blog am 13.03.2018 meldet, wurde die laut UMAREX-Pressemitteilung bislang durch Herrn Heiner Garvens kommissarisch geführte Pressesprecherstelle (Öffentlichkeitsarbeit) kürzlich wieder neu besetzt:

Auf Nachfrage teilte das Unternehmen mit, dass aktuell Frau Christiane Pixberg die Pressesprecherstelle (Corporate Communications) inne hat:

GUNIMO, 23.03.2018

 

Pressesprecherstelle bei “UMAREX/Walther” entfällt?

Aus bei UMAREX: Ulrich Eichstädt scheidet zum 31. Januar 2018 als Pressesprecher bei “UMAREX/Walther” aus und äußert sich am 09.11.2017 dazu im “co2air”-Board wie folgt:

Moin,

da ich einer der wenigen(?) offiziellen Vertreter eines Unternehmens hier im Forum bin und in einem anderen Thread schon eine “Veränderung” angedeutet wurde, hier ein kurzes Statement.

Ich scheide zum 31. Januar 2018 als Pressesprecher bei Umarex/Walther aus, bleibe der Branche aber erhalten. In solchen Positionen wird man da Üblicherweise sofort freigestellt, so auch hier.

Daher habe ich hier schon länger keine Fragen zu Umarex/Walther-Produkten mehr beantwortet, Profil und Signatur neutralisiert und auch in der Member Area darum gebeten, in solchen Dingen nicht mehr auf mich zu verweisen.

Wenn es mir zeitlich möglich ist, bleibe ich aber als Member weiter hier im Forum, man liest sich also.

(Zitatende)

Wie Ulrich Eichstädt exklusiv gegenüber “muzzle.de” erklärt, entfällt die 2013 extra für ihn geschaffene Pressesprecherstelle ersatzlos. Einen Nachfolger auf dieser Position wird es somit nicht geben.

Ich habe die Aussage mit einiger Verwunderung zur Kenntnis genommen, dass die Führung eines global operierenden, prominenten Unternehmens wie  „UMAREX/Walther“ eine repräsentative Pressesprecherstelle grundsätzlich als verzichtbar erachtet. Man wird dort aber sicher Gründe dafür haben.

GUNIMO, 17.12.2017

...wie es weiter geht im nächsten Level:   https://ulrich-eichstaedt.com/

weiter lesen:  https://ulrich-eichstaedt.com/zweimal-werden-wir-noch-wach

 

Pressemitteilung UMAREX 20.11.2017 zur Interimslösung bezüglich der Pressesprecherstelle:

Pressemitteilung UMAREX 2013:

Reaktion am 7.1.2013: Im “co2air”-Forum wird die Meldung bestätigt und konkretisiert.

 

Meldung, 4.1.2013

Neuer Pressesprecher bei UMAREX

          

Wie aus für gewöhnlich gut unterrichteten  Kreisen glaubhaft verlautet, hat sich der erfolgreiche Arnsberger Sportwaffenhersteller UMAREX zukünftig die Dienste des derzeitigen VISIER-Chefredakteurs Ulrich Eichstädt (im Bild unten, rechts) als neuen Pressesprecher und Repräsentanten des Unternehmes gesichert. Eine entsprechende Verlautbarung oder Bestätigung dieser Personalie ist von offizieller Seite bislang allerdings nicht erfolgt.

     Fotoquelle: http://www.visier.de/artikelaufruf.html?4064

Sollte sich die Meldung offiziell verifizieren, wird es sowohl im Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit des sauerländischen Unternehmens, als auch auf die weitere Entwicklung des von der “VISIER” Fachzeitschriften-Redaktion betriebenen Internetforums für Freie Waffen “co2air.de” (Leitung/Admin. U. Eichstädt) ein spannendes Jahr 2013.

U. Eichstädt hatte gemeinsam mit M. Recktenwald (Foto oben) erst seit Mitte 2010 die Doppelspitze der VISIER-Redaktion gebildet und agiert als Online-Redakteur (Moderator) auch bei „waffen-online“, wo das VISIER-Forum seit langem als Unterforum etabliert ist. 2012 feierte VISIER sein 25-jähriges Jubliläum, UMAREX blickt bereits auf sein 40-jähriges Bestehen zurück.

 

 

 

GUNIMO

04.01.2013